Geschichte

Die Firma Flüss Werkzeugbau wurde am 1.5.1908 durch Heinrich Flüss gegründet.

Gegründet wurde die Firma Flüss Werkzeugbau am 01.05.1908 durch Heinrich Flüss.
Zu dieser Zeit wurde sich mit der Herstellung von Elektroschaltern, Sterndreieckschaltern und Kabelschuhen beschäftigt, welche aus Blechen über Werkzeuge hergestellt wurden.

Ein erster Meilenstein war die Entwicklung von Roll- und Schlittschuhe der Firma HUDORA durch den Firmengründer Heinrich Flüss, die anschliessend über Werkzeuge der Firma Flüss hergestellt wurden.

Zu den weiteren Aufgaben gehörte die Herstellung von verformten Abdeckungen für Bügeleisen, ebenso wie die Herstellung mechanischer Teile für Wringmaschinen. Für die Schilderindustrie fertigte man hochwertige Blechschilder (Horch, NSU, VW) im Tiefprägeverfahren an.

Im Jahr 1958 übernahm sein Sohn, Paul Flüss, die Firma. In dieser Zeit entwickelte sich der Betrieb zu einem reinen Werkzeugbau, welcher sich ausschließlich auf den Bau von Stanz- und Umformwerkzeugen spezialisierte. 1982 stieg Paul Flüss’ Sohn, Christian Flüss, in den Betrieb mit ein. Hand in Hand führten sie den von 1982-2013.

In dieser Zeit erfolgte die Umstellung auf moderne CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen und CAD-unterstützte Konstruktion. Seit Mitte der 80er Jahre fertigt der Betrieb Schnitt und Stanzwerkzeuge 2D/3D zur Herstellung von Kunststoffblenden für die Automobil-, Hausgeräte- und Elektroindustrie.

Im Jahr 2004 wird Paul Flüss das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Denn nur wenige Jahre nach der Betriebsübernahme begann sein Einsatz in verschiedenen Bereichen seines Berufsstandes und zum Wohle der Wuppertaler Handwerksorganisation (Klicken Sie hier, um mehr Informationen zu erhalten: https://www.fluess-werkzeugbau.de/paul-fluess-erhaelt-verdienstkreuz-der-bundesrepublik-deutschland/).

2008 feierte der Betrieb sein 100-Jähriges Bestehen.

Passend dazu feierte der Mitarbeiter Norbert Artinger ebenfalls eine Jubiläum: Er hält der Firma seit 50 Jahren die Treue (Klicken Sie hier, um mehr Informationen zu erhalten).

Von 2013-2018 führte Christian Flüss die Firma alleine. 

In dieser Zeit entwickelte sich das Unternehmen weiter, indem es Schnitt und Stanzwerkzeuge für die Papier und Kunststoffindustrie zur Herstellung von z.B. Parkscheinetiketten, Preisauszeichnungsetiketten, Magnettickets, Billets aller Art und Verpackungsträger für die Pharmaindustrie (z.B. OP Nadeln) sowie Chip- und Plastikkarten nach ISO in die Konstruktion und Produktion Integrierte.

Seit 2019 unterstützt ihn sein Sohn, Lars Flüss, als vierte Generation.

Für die Metallverarbeitende Industrie fertigen wir Stanz-Präge-und Folgeverbundwerkzeuge.