Westdeutsche Zeitung vom 5. Dezember 2008

Jubiläum im Jubiläum: Mitarbeiter Norbert Artinger hält der Firma seit 50 Jahren die Treue.

Werkzeugbau Flüss Beyenburg. Manchmal kommt eben alles zusammen. Bei der Firma Paul Flüss Werkzeugbau an der Steinhauser Straße war das jetzt auch so. Passend zum 100-jährigen Bestehen des Unternehmens feierte Mitarbeiter Norbert Artinger seine 50-jährige Betriebszugehörigkeit. Während der gleichen feierlichkeit erhielt außerdem Christian Flüss die Bronzene Medaille der Handwerkskammer Düsseldorf. Sein Vater Paul war selbst rund 30 Jahre lang Obermeister der Innung für Metallhandwerke Wuppertal.

Das Unternehmen selbst befindet sich jetzt in der dritten Familiengeneration und hat acht Mitarbeiter. Flüss Werkzeugbau fertigt Werkzeuge für die Herstellung von Teilen in unterschiedlichen Branchen. Tachoblenden zum Beispiel bei Audi, BMW und Mercedes werden in Druckereien hergestellt, die das Werkzeug bei Flüss haben fertigen lassen.

Auch Blenden bei Waschmaschinen oder Spülmaschinen entstehen, nachdem das Beyenburger Know–How zur Anwendung gekommen ist.

Weitere Produkte, bei deren Herstellung die Flüss Werkzeugbau die Finger mit im Spiel hat, sind unter anderem Parkscheinetiketten, Magnettickets, Billets jeglicher Art, Chip- und Plastikkarten.

Eine Besonderheit stellen auch die Verpackungen für OP-Nadeln dar. Von Flüss stammen die Werkzeuge, die die Verpackung um die Nadel anschmiegen lassen.